Der Hanichlzaun, ein einfacher Holzzaun

der vor allem in ländlichen Gegenden weit verbreitet ist. Er ist eine leichte, stilvolle Einfriedung für Bauerngärten und Grundstücksabgrenzungen. Hanichl werden aus schwachen, ungleich starken Fichten- oder Tannenstangen geschält. Die Spitze wird oben angefast oder gespitzt. Die Hanichl werden senkrecht auf runde oder halbrunde, ungleich geschälte waagrechte Bindstangen und ungleich geschälte Pfähle montiert, die in den Boden geschlagen oder auf Eisen montiert werden.

PERR-Hanichlzäune sind meist grün oder braun kesseldruckimprägniert.

Bindestangen

Türen und Tore