Reflektierende Rundholz-Lärmschutzwände

Reflektierende Lärmschutzwände werden häufig im privaten, aber auch im kommunalen Bereich gebaut, wo nicht unmittelbar Nachbarn durch Schallreflexion gestört werden. Mit reflektierenden Schallschutzwänden können auch Teilbereiche des Gartens oder Terrassen kostengünstig und effektiv vor störenden Schallgeräuschen geschützt werden.
Nr. 58.1

Reflektierende Rundholz-Lärmschutzwand

Unsere klassische Rundholzwand aus getrockneten Fichtenrundhölzern 110 mm Ø, mit Überhöhlung und Nut und Feder,

Längen aus 3,00 m, 3,50 m und 4,00 m auf genaue Länge geschnitten, Verschnitt wird berechnet,grün oder braun kesseldruckimprägniert.

Die Hölzer quellen beim Kesseldruckimprägnieren auf und werden nach dem Imprägnieren zum Abquellen in der Trockenkammer nachgetrocknet.

Einzelteile zum Selbstzusammenbau in HEA-Träger 140 mm passend.

Die massive Rundholzwand erreicht durch ein m2-Flächengewicht von ca. 55 – 60 kg eine gute Lärmdämmung.

 

 

Rundholz Ø 110 mm

Auf 1 m2 werden ca. 10,5 lfm Rundhölzer benötigt.

Lärche natur auf Anfrage.

HEA-Träger und U-Träger auf Anfrage. Betonfertigteile auf Anfrage.

58-1b-farbig.jpgDie Rundholz-Lärmschutzwand Nr. 58.1 mit 110 mm Ø hat laut Prüfbericht nach ZTV-Lsw 88 ein Schalldämmmaß von 28.7 dB.

  

head2.jpgRundholzwand Nr. 58.1 mit Eisenschuhen Nr. 55.51 auf alte Betonmauer montiert.

Nr. 58.2

Abdeckdachl

Bestehend aus zwei losen Fichtenblendbrettern 37 x 117 mm, eine Seite schräg geschnitten, 1 Deckbrett ca. 35 x 230 mm grün oder braun kesseldruckimprägniert,

nicht zusammengebaut.

 

Blechabdeckung auf Anfrage.

Nr. 58.3

Reflektierende Rundholz-Lärmschutz- und Sichtschutzwand

Eine schöne Lärmschutzwand für nicht zu laute Schallquellen. Aus getrockneten Fichtenrundhölzern 75 mm Ø mit Überhöhlung und Nut und Feder aus Längen 2,00 m, 2,50 m und 3,00 m auf genaues Maß geschnitten, Verschnitt wird berechnet. Grün oder braun kesseldruckimprägniert. Einzelteile zum Selbstzusammenbau in HEA-Träger 100 mm montiert oder in Kantholz oder Rundholzsäulen mit Falz montiert.
Rundholz Ø 75 mm
Fichte kesseldruckimprägniert
Lärche natur kernfrei aus kerngetrennten Kanthölzern gefräst

Auf 1 m2 werden ca. 15,5 lfm Rundhölzer benötigt.

HEA-Träger und U-Träger 100 mm auf Anfrage.

Nr. 58.4

Reflektierende Rundholz-Lärmschutz- und Sichtschutzwand

Die Rundholzwand erreicht durch ein m2-Flächengewicht von ca. 75 – 80 kg eine hervorragende Lärmdämmung.

 

 

Massiv wirkende Rundholzwand aus getrockneten Fichten- oder Tannenrundhölzern 160 mm Ø mit Überhöhlung und Nut und Feder, Längen aus 3,50 m, 4,00 m und 4,50 m geschnitten, Verschnitt wird berechnet. Grün oder braun kesseldruckimprägniert. Die Hölzer quellen beim Kesseldruckimprägnieren auf und werden nach dem Imprägnieren zum Abquellen in der Trockenkammer nachgetrocknet. Die Rundhölzer sind am Ende verjüngt und passen in HEA-Träger 140 mm oder können an Holzpfosten angeschlossen werden.

Rundholz Ø 160 mm einschließlich Anschlussbearbeitung

Rundholzsäule Ø 210 mm einschließlich Anschlussbearbeitung

Auf 1 m2 werden ca. 7 lfm benötigt.
Lärche natur auf Anfrage.
HEA-Träger auf Anfrage

 

laermschutz-rundholz-58.jpgReflektierende Rundholz-Lärmschutzwand mit Eingangstüre, grün

kesseldruckimprägniert